Marc Matter

Sound Writing & Language Monsters

Montag, 23. April, 19 Uhr

WerkvortragAula der AdBK Nürnberg


Sprache als Material der Klangkunst: Nonsense-Sprachsynthese – Found-Sound und Sample-Poesie – Phantomwörter und semantische Kollisionen – Sprachtechno aus Alltagstexten – Lautdichtung und Text-Sound Texts – psychoakustische Experimente und verbale Rorschachtests. Gesprochenes wird akustisch entkernt, die Lautgestalt der Sprache mutiert, Verstehen tritt hinter das Erleben zurück.

 

Marc Matter (*1974 in Basel) arbeitet als Medienkünstler, Musiker und freier Kurator. Er ist Gründungsmitglied der Künstlergruppe Institut fuer Feinmotorik, mit der er seit 1997 u.a. zahlreiche Tonträger, ein Experimentalfilm sowie ein Buch veröffentlichte sowie zahlreiche Auftritte realisierte. 2005 erschien der Sammelband Feinmotorik Kompendium, ein Künstlerbuch in Form eines Lexikons. Ende 2009 erschien das Stück Radio-Imitat auf CD. Die Radiokomposition Die 50 Skulpturen des Institut fuer Feinmotorik wurde 2011 mit dem Karl-Sczuka Preis für Hörspiel als Radiokunst ausgezeichnet. Seit einigen Jahren verstärktes Interesse an Stimme und Sprache als Material der akustischen Kunst sowie an konzeptuellen kompositorischen Ansätzen. Intensive Recherchen über Künstlerpublikationen (Künstlerbücher, Künstlerschallplatten), Sound Art und Poèsie Sonore. Ende 2016 wurde die  Radiokomposition NACHRICHTENTSTELLT bei SWR2 in der Reihe Ars Acustica realisiert.

 

Seit 2010 Leiter des Studienschwerpunkts Künstlerische Texte am Institut Fuer Musik Und Medien an der RSH Düsseldorf. Er lehrt den Studierenden den Umgang mit unterschiedlichsten Formen von Text in Bezug auf Musik, Sound und Akustische Kunst. Darüber hinaus ist er seit 2017 als Dozent für Akustische Forschung und Prototypisieren im Masterstudiengang Klang und Realität tätig.

Zum Schließen scrollen

Zum Schließen scrollen

News

künstlerische Klassen

freie und angewandte Kunst, Aufbaustudiengänge

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Mai 2018

Akademie Galerie Nürnberg

Ausstellungsraum Auf AEG

Ausstellungen

Jahresausstellung, AbsolventInnenausstellung und andere Formate

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademieinterne Strukturen

Einrichtungen

interne Strukturen

Hochschulverwaltung

Lebensläufe & Kontaktdaten

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 940 40

Fax: +49 911 940 41

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr /

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version