junge kunst in bayern 2018

Der Kunstkalender der LfA Förderbank ist erschienen

Studierende der AdBK Nürnberg und AdBK München zur Präsentation des LfA-Kunstkalenders In Nürnberg mit Dr. Otto Beierl, Vorsitzender des Vorstandes der LfA Förderbank Bayern, sowie Nicole Dittmann, Leiterin der Kulturförderung der LfA Förderbank Bayern, und Julia Breun, Kulturförderung der LfA Förderbank Bayern, Foto: Jonas Höschl, 2017

Titelblatt von junge kunst in bayern 2018: Michaela Tkadleček, Falls ich runterfallen sollte, wäre es aus reiner Faulheit runterzugehen, 2017, 585 x 384 x 80 cm, Floatglasmalerei

Kalenderblatt Januar: Emmanuel Orozco, In unserer Zeit (Ausschnitt), 2017, 10 x 10 cm, Collage, Papiere, Zeitungen, Magazine

Kalenderblatt Februar: Katharina Kiupel, View, 2017, 198 x 149 cm, Öl auf Papier

Kalenderblatt April: Kai Oh, Rainbow Life, 2017, 113 x 110 cm, digitale Collage, Pigmentdruck auf mattem Papier

Kalenderblatt Juni: Alena Scharrer, ohne Titel, 2017, 220 x 150 cm, Öl auf Papier

Kalenderblatt August: Ilona Falk, Infinity, 2017, 68 x 50 cm, Fotografie

Kalenderblatt Oktober: Hannah Gottsmann, Shooting Match, 2017, 100 x 90 x 100 cm, Installation, Tennisbälle, Klebstoff, Video, Beamer, Sound

Zur Jahresausstellung nahm das Projekt seinen Anfang, das letzte Woche an der AdBK Nürnberg seinen feierlichen Abschluss fand. Am 6. Dezember 2017 wurde der neu erschienene LfA-Kunstkalender junge kunst in bayern 2018 präsentiert. Im Sommer wurden die zwölf Werke unter den Studierendenarbeiten an den Akademien der Bildenden Künste in Nürnberg und München ausgewählt. Jeder Monat widmet sich einem Studierenden und seiner Arbeit. Somit begleitet der Kalender mit seinen Werken durch das Jahr 2018.

 

Seit 1997 bietet die LfA Förderbank Bayern in Kooperation mit den Kunstakademien in Nürnberg und München jungen Nachwuchskünstlern eine Plattform, um ihr künstlerisches Schaffen überregional und branchenübergreifend vorzustellen. „Mit unserer Starthilfe wollen wir den Kunstschaffenden den Einstieg in die professionelle Kunstwelt erleichtern sowie die künstlerische Vielfalt entwickeln und erhalten“, erklärt der LfA-Vorstandsvorsitzender Dr. Otto Beierl. Zur inhaltlichen Kontextualisierung wird die Präsentation der Studierenden und ihrer Arbeiten multimedial mittels Textbeiträgen, Fotografien und Videoclips begleitet.

 

Sechs Studentinnen und Studenten aus der AdBK Nürnberg sind im diesjährigen LfA-Kunstkalender vertreten. Den Auftakt bildet Emmanuel Orozco mit seiner Arbeit In unserer Zeit, die Teil einer großflächigen Wandinstallation mit mehreren Collagen ist. Ausschnitte aus Zeitschriften setzt er durch handgeschriebene Anmerkungen in Szene, sodass humorvolle wie auch sarkastische Kommentare auf die Bildlichkeit unserer Zeit entstehen. Ebenso verhandelt Katharina Kiupel in View die Bedingungen, die aus Farbe auf Papier ein Bild werden lassen. Im Widerstreit von Fläche und Linie schafft sie eine Malerei, deren Formensprache von der Außenwelt inspiriert einen innerbildlichen Dialog eingeht.

 

In der digitalen Fotografie entstehen Formen durch die Aneinanderreihung von technisch reproduzierbaren Farbpixeln. In Rainbow Life entzaubert Kai Oh den fotografischen Blick und stellt dar, wie er mit den Mitteln der digitalen Bildbearbeitung aufgelöst wird. Ein fotografischer Schnappschuss mit der Handykamera ist Ausgangspunkt für die titellose Arbeit von Alena Scharrer. Um zwischenmenschliche Beziehungen und deren Versinnbildlichung  geht es in der malerischen Komposition. Während das individuelle Merkmal der Gesichter sowie das verbindende Element der Hände fein konturiert sind, werden die Körper flächig bearbeitet.

 

Bei Infinity von Ilona Falk handelt es sich um eine hochformatige Fotografie, die die visuellen Möglichkeiten des fotografischen Mediums in den Vordergrund stellt. Durch die Wahl des Ausschnitts sowie der Perspektive verselbstständigen sich die unterschiedlich beschaffenen Oberflächenstrukturen zu einem Bildmotiv, das der Wirklichkeit enthoben zu sein scheint. Surreal wirkt auch das Werk shooting match von Hannah Gottsmann. Zwei Sphären treffen in der Installation akustisch und visuell aufeinander: Ein Fotoshooting und ein Tennismatch. Beiden gemein ist das Zusammenspiel zweier Menschen, die miteinander in Interaktion treten.

 

Die Werke des LfA-Kunstkalenders sowie die entsprechenden Text- und Videobeiträge sind in der Mediathek der LfA Förderbank Bayern zu finden: lfa.de/kalender

Veröffentlicht: 13.12.2017

Zum Schließen scrollen

News

Zum Schließen scrollen

Debütanten 2018

Eröffnung: Mittwoch, 17. Januar 2018, 19 Uhr

News

künstlerische Klassen

freie und angewandte Kunst, Aufbaustudiengänge

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Mai 2018

Akademie Galerie Nürnberg

Ausstellungsraum Auf AEG

Ausstellungen

Jahresausstellung, AbsolventInnenausstellung und andere Formate

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademieinterne Strukturen

Einrichtungen

interne Strukturen

Hochschulverwaltung

Lebensläufe & Kontaktdaten

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 940 40

Fax: +49 911 940 41

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Prüfungsamt


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 9-12 Uhr und 14-15 Uhr / Freitag, 9-13 Uhr


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version