Die Jahresausstellung 2018 ist eröffnet

und die Akademiepreise sind verliehen

Eröffnung der Jahresausstellung 2018

Verabschiedung von Ottmar Hörl, Professor für Bildhauerei 

Verabschiedung von Thomas Hartmann, Professor für Freie Malerei

Verabschiedung der künstlerischen Assistenten Matthias Böhler, Joanna Maxellon und Rainer Schenk

Verleihung des Sonderpreises Film & Video

Die Jury des Akademiepreises 2018: Milan Ther (Kunstverein Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft), Dr. Christine Litz (Museum für Neue Kunst Freiburg), Prof. Eva Maria Stadler (Universität für angewandte Kunst Wien)

Die Jury des Galerie Duglas Preises mit den PreisträgerInnen

PreisträgerInnen des Galerie Duglas Preises

Die PreisträgerInnen der Akademiepreise 2018 mit Jury

Akademiepreis 2018 für die Galerie Duglas aus der Klasse für Freie Kunst mit Schwerpunkt Malerei von Prof. Michael Hakimi

 

Akademiepreis 2018 für das Projekt Struktur der Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung von Jan St. Werner

 

Akademiepreis 2018 für die Klasse Prof. Michael Stevenson, Karaoke Analytica: trials in human-machine communication, 2018, multimediale Rauminstallation und Performance

Sonderpreis Film & Video für Janina HoffmannEncounters, 2018, Video, Full HD, 6:32 Min, Videostill

DAAD-Preis für Dario Pejic, Zapisi o okoloni, 2018, Video

Unter freiem Himmel wurde gestern Abend auf dem Campus der AdBK Nürnberg die Jahresausstellung 2018 feierlich eröffnet. „An Tagen wie diesen kommt das architektonische Konzept von Sep Ruf besonders gut zur Geltung:  die Transparenz der Räume, die Leichtigkeit des Bauwerks, die Nähe zur Natur“, lobt der Präsident der Akademie, Prof. Holger Felten, bei der Begrüßung die besondere Atmosphäre auf dem Gelände. Sep Rufs Bauten ermöglichen auf dem demokratischen Prinzip basierend Austausch und Durchlässigkeit. Grenzüberschreitungen und Selbstrefklexion sind dem künstlerischen Denken und Handeln inhärent; eine Dimension, die politischen Entscheidungen oftmals fehle: „Politik kann von der Kunst lernen.“ 

 

Mit Spannung wurde die Vergabe der Preise erwartet, die von Vizepräsidentin Prof. Heike Baranowksy moderiert wurde.  Neben den traditionellen Akademiepreisen wurde der Galerie Duglas Preis sowie der Sonderpreis Film & Video erstmalig verliehen. Die Galerie Duglas aus der Klasse für Freie Kunst mit Schwerpunkt Malerei hat auf Eigeninitiative einen Preis ausgelobt, um sich näher mit dem künstlerischen Schaffen der anderen Studierenden auseinanderzusetzen und ihre Arbeiten zu würdigen: „Die Klasse Hakimi war im Namen der Galerie Duglas zu Besuch bei ihren Nachbarn. Nicht nur angesehen werden von außen [...] oder von innen, sondern auch Austreten aus der Galerie und andere Arbeiten sehen und besprechen. Ebenso Austreten aus der Klasse, und damit alle anderen Studierenden, die Semester für Semester hier auf dem Campus gemeinsam verbringen, würdigen.“ Der Galerie Duglas Preis ging an Rebecca Arnold, Johanna Brunner, Jonas Till Hoffmann, Min Hye Kim, Katja Köditz, Matthäus Macht, Toni Ostler sowie die Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung.   
Der Sonderpreis für Film & Video wurde an Janina Hoffmann für Encounters verliehen. Diese Arbeit ist gemeinsam mit anderen Videos während der Jahresausstellung im a.k.a.kino zu sehen. Die Jury setzte sich aus einer akademieinternen Fachkommission zusammen: Heike Baranowsky, Professorin für  Freie Kunst, Eva von Platen-Hallermund, Professorin für Bildende Kunst, Dr. Lars Blunck, Professor für Kunstgeschichte, Bernd Klausecker, Medienpädagogik/ Neue Medien sowie Dominic Jähner als Vertreter der Studierenden wählten aus den eingereichten Werken die Preisträgerin aus. 

 

Der Akademiepreis 2018 wurde gleichwertig auf drei Positionen aufgeteilt. Prof. Eva Maria Stadler (Universität für angewandte Kunst Wien), Dr. Christine Litz (Museum für Neue Kunst Freiburg) und Milan Ther (Kunstverein Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft) hoben das gemeinschaftliche Arbeiten im Kollektiv an der Akademie hervor. Dementsprechend wurden die Akademiepreise an keine Einzelarbeiten vergeben, sondern die Ergebnisse gemeinsamer Überlegungen geehrt. Die multimediale Rauminstallation und Performance Karaoke Analytica: trials in human-machine communication der Klasse für Bildhauerei von Prof. Michael Stevenson sowie das von der Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung entwickelte Programm Struktur wurden ausgezeichnet. In der Hoffnung, ein perpetuum mobile anzustoßen, prämiert die Jury den Galerie Duglas Preis der Klasse für Freie Kunst mit Schwerpunkt Malerei von Prof. Michael Hakimi. Der DAAD-Preis ging an Dario Pejic für seine Arbeit Zapisi o okoloni

 

Klasse Prof. Michael Stevenson
Karaoke Analytica: trials in human-machine communication, 2018 
multimediale Rauminstallation & Performance

Karaoke Analytica kann als Versuchsanordnung zur Erforschung von Kommunikationsabläufen zwischen Mensch und Maschine gelesen werden. Interkationen zwischen einem Kopiergerät, einer Karaokemaschine, Zeichnungen und last but not least Menschen testen die ethischen Grenzen von Verstehen und Beurteilung aus. Um den Text der Künstlergruppe zu zitieren, kommen hier „die Gremien des Gerichtswesens und der Wirtschaft, der Wissenschaft und des Transports zusammen.“

 

Projektklasse Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung von Jan St. Werner 
Struktur

In einem Soundlabor, das einem Anatomiesaal oder einer Arena gleicht, findet im Rahmen eines fünftägigen Programmes ein internationaler Austausch mit KünstlerInnen statt, die mit Soundperformances, Gesprächen und Aufführungen räumliche Dimensionen von Akustik zum Gegenstand ihrer Untersuchung machen.
Wir sehen die Klasse als handelndes Subjekt innerhalb einer Ausstellungsökonomie, indem Netzwerke für die eigene Arbeit genauso wie für die Akademie, die Klasse und die Studierenden produktiv gemacht werden.

 

Klasse für Freie Kunst mit Schwerpunkt Malerei von Prof. Michael Hakimi 
Galerie Duglas

Mit der Einrichtung einer Paragalerie schaffen die KünstlerInnen Raum innerhalb der Hegemonie der ältesten Akademie Deutschlands und begeben sich damit zwischen die konstituierenden Linien der Institution. 
Die Galerie Duglas ist eine Art Gesicht einer möglichen Gemeinschaft, ein potentieller Ort der Öffnung nach innen und außen.

 

DAAD-Preis 2018
Dario Pejic
Zapisi o okoloni, 2018
Videoarbeit

 

Wir zeichnen den Künstler für seine Arbeit Zapisi o okoloni aus, die einem europäisch historischen Bewusstsein eine Stimme gibt. Erzählt wird die Geschichte von Menschen nach dem Zerfall des ehemaligen Jugoslawien. Der Künstler thematisiert mit seinem Video Fragen von Identität und Ortsansässigkeit, und mit ihnen die Konsequenzen politischer Wirksamkeit.


 

Veröffentlicht: 05.07.2018

Zum Schließen scrollen

News

Zum Schließen scrollen

News

künstlerische Klassen

freie und angewandte Kunst, Aufbaustudiengänge

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Mai 2018

Akademie Galerie Nürnberg

Ausstellungsraum Auf AEG

Ausstellungen

Jahresausstellung, AbsolventInnenausstellung und andere Formate

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademieinterne Strukturen

Einrichtungen

interne Strukturen

Hochschulverwaltung

Lebensläufe & Kontaktdaten

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 940 40

Fax: +49 911 940 41

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr /

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version