DAF bei der Artissima in Turin

Die Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung realisierte DAF struttura

Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung, DAF struttura, 2018, Ausstellungsprojekt bei der artissima

Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung, DAF struttura, 2018, Ausstellungsprojekt bei der artissima

Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung, DAF struttura, 2018, Ausstellungsprojekt bei der artissima

Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung, DAF struttura, 2018, Ausstellungsprojekt bei der artissima

Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung, DAF struttura, 2018, Ausstellungsprojekt bei der artissima

Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung, DAF struttura, 2018, Ausstellungsprojekt bei der artissima

Die Artissima in Turin versammelt als wichtigste Messe für zeitgenössische Kunst Italiens internationale Positionen des aktuellen Kunstgeschehens. Mit ihrem spezifischen Fokus auf Experiment und Forschung und der neueingerichteten Sektion für Soundprojekte bietet die Veranstaltung die passenden Parameter für die Teilnahme der Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung.

 


Die Projektklasse von Prof. Jan St. Werner entwickelte im Rahmen von Artissima Experimental Academy das Ausstellungsprojekt DAF Struttura mit dem Ziel, mittels der Zusammenarbeit zwischen Studierenden ein länderumspannendes Netzwerk zu schaffen. Ihre temporäre Kunstakademie bot ein experimentelles Programm, an dem vom 1. bis 4. November 2018 25 internationale Studierende teilnehmen konnten. Dafür wurde eigens eine Lernumgebung entworfen und gebaut, die aus einem Auditorium mit interaktiven Licht- und Soundmaschinen bestand und unterschiedliche Klangerfahrungen ermöglichte. Die Kunstakademie der Projektklasse war eine Werkstatt und zugleich Denkraum; sie verband als Kunstort Radiostation und Aufnahmestudio und umfasste eine Bühne und Präsentationsfläche.

 

Kommentar des Kurators Zasha Colah, Artissima Sound:

I invited the electronic music pioneer and innovator, Jan St. Werner, to make a temporary school (based on a dream 4 of us had shared in 2015 to create an inclusive, experimental school for sound and art in Italy inside a lighthouse) for Artissima. He decided to compose a school as an environment—“struttura”. Jan started Mouse on Mars in 1993 with Andi Toma, and their work has remained vanguard—a witty hybridising of electronic genres, mixed sometimes with field recordings and live instrumentation. He has been combining experimentation in electronic sound, performance and recording, with experiments in pedagogy since he began directing the Institute of Electronic Music in Amsterdam in the 2000s, and in the last 5 years, taught at MIT Michigan, NYU Berlin, and at the Academy of Fine Arts Nuremberg. Struttura is built by traveling students from the Nuremberg Academy of Fine Arts, from sine-wave recycled board, nodding to a grassroots history of experimental school structures that were first hand-built by the students and teachers themselves. Struttura draws on the archived past and present of sound experimentation, to consider complexity, as sustainable, and interconnected.

 

Die Koordination von DAF struttua basierte auf kollektivem Lernen und Selbstorganisation. Jan St. Werner lehrte dort gemeinsam mit den Gastdozenten Yael Solomonowitz und Marc Matter. Moritz Simon Geist und Matthias Singer realisierten in diesem Setting roboter- und lichtgesteuerte Soundmaschinen. 

 

Prof. Jan St. Werner, Projektklasse Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung

There is a profound relationship between sound, body and space. To explore these concepts, Struttura connects traditional and theoretical knowledge with hands on experimentation to transcend sound as an unstable yet sculptural art form. We diffuse and listen to sound in relation to its spatial and technical properties and learn that sound and physical space react with one another in complex ways. We will gain new perspectives on sound, vision and physics. The Struttura collective will explore idiosyncratic production techniques, examine basic principles of acousmatic & experimental research, and invent new strategies for sound presentation and perception. Struttura will host a series of sound performances as well as an experimental radio programme, and will produce a book.

 

 

Einen Eindruck von der Arbeit der Projektklasse für Interaktive Medien/ Dynamische Akustische Forschung ist über YouTube einsehbar: Performance "Levissima Artissima" und Dokumentation "daf STRUTTURA".

Veröffentlicht: 12.11.2018

Zum Schließen scrollen

News

Zum Schließen scrollen

News

künstlerische Klassen

freie und angewandte Kunst, Aufbaustudiengänge

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Mai 2019

Akademie Galerie Nürnberg

Ausstellungsraum Auf AEG

Ausstellungen

Jahresausstellung, AbsolventInnenausstellung und andere Formate

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademieinterne Strukturen

Einrichtungen

interne Strukturen

Hochschulverwaltung

Lebensläufe & Kontaktdaten

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 940 40

Fax: +49 911 940 41

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr /

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version